Hier stellen wir Antonia und Wilhelm vor. Sie haben ein paar Fragen beantwortet.

Antonia hat ein Interview für den “MünsterMerker” gegeben. Dieses haben wir hier auch nochmal veröffentlicht. Sie ist seit diesem Jahr im Vorstand und kommt aus dem Bezirk Ost.

Name: Antonia Sophie
Alter: 17

Warum bin ich im Jugendrat? Ich bin im Jugendrat, weil ich mich sehr gerne für die Interessen von uns Jugendlichen engagiere und einsetze. Außerdem bin ich der Meinung, dass die Meinung der Frauen/Mädchen zu wenig vertreten wird und wir uns echt mal darum kümmern sollten, dass unsere Meinung stärker vertreten wird.
Was ist der Jugendrat? Der Jugendrat der Stadt Münster besteht aus 30 Jugendlichen, die bei uns in Münster alle drei Jahre gewählt werden. Um sich aufstellen zu lassen und/oder zu wählen muss man zwischen 12 und 17 Jahren alt sein und in Münster wohnen. Unsere nächste Wahl findet vom 24.11. bis 26.11.2020 statt. Wir vertreten die Interessen der Kinder und Jugendlichen der Stadt Münster.
Was ich anderen Mädchen und jungen Frauen mit auf den Weg geben möchte: Lasst euch niemals von Jungs einschüchtern und steht zu eurer Meinung, denn nur so können wir alle gemeinsam was ändern! Lasst euch zur Wahl aufstellen und kommt in den Jugendrat!

____

Wilhelm hat den Jugendrat unter anderem im Schulausschuss und auch mal im Sportausschuss vertreten. Er kommt aus dem Bezirk Süd Ost.

Name: Wilhelm
Alter: 18

Warum habe ich mich im Jugendrat engagiert? Ich habe mich im Jugendrat engagiert um mich für die Belange der Jugendliche in meinem Stadtteil einzusetzen.
Ist der Jugendrat etwas für alle oder muss man was Besonderes können? In meinen Augen ist der Jugendrat auf jeden Fall etwas für alle und man muss nichts besonderes können.
Was hat mir besonders Spaß gemacht? Am schönsten waren für mich gemeinsame Termine mit anderen Politikern in denen es um die Belange von uns Jugendlichen ging.
Was habe ich gelernt? Ich habe gelernt mich nicht unterkriegen zu lassen, wenn manchmal ein Politiker einen leider nicht ernst nimmt.
Könnte ich mir vorstellen mich weiter politisch zu engagieren? Auf jeden Fall.